ATMP-Wirkstoffe, NK-Zellen, T-Lymphozyten, mesenchymale Stammzellen*
Erlaubnis zur Herstellung ATMP-Wirkstoffe für neuartige patientenindividuelle, zelltherapeutische Produkte durch die zuständigen Behörden

Zellwerk GmbH stellt eigenständig oder im Kundenauftrag im "industriellen" Maßstab individualmedizinische Immunzell-Wirkstoffe her.
Die GMP-konforme Zellwerk-Verfahrenstechnik ermöglicht es, NK-Zellen, T-Lymphozyten und mesenchymale Stammzellen in einer Qualität und in Mengen herzustellen, wie sie für die Behandlung von vielerlei Krankheiten zunehmend nachgefragt werden. So können u.a. zwischen 1 x 10^10 und 5 x 10^10 sehr reine NK-Zellen, sogenannte Natürliche Killerzellen, expandiert und geerntet werden.
Reinraumkabine im Zellwerk-Gebäude mit Z® RP Technologie - Z® RP Bioreakor im Z® RP GMP Breeder mit Z® RP Steuereinheit

Herausragendes Merkmal dieses neuartigen Herstellungsverfahrens ist, dass bisher unerreicht große Mengen an NK-Zellen in reiner Form regelmäßig gewonnen und für klinische Studien oder für eine Behandlung von Patienten bereitgestellt werden können. Diese NK-Zellen besitzen z.B. die Eigenschaft, in vitro humane Krebszellen stark zu lysieren, wie es von einem individuellen NK-Zell-Therapeutikum erwünscht ist. Die expandierten Zellmengen können kundenseitig ebenso für analytische Zwecke verwendet werden.

Die Verfahrenstechnologie und die Z®RP-Zellkultivierungssysteme erfüllen in vollem Umfang die regulatorischen Anforderungen, die für die Herstellung von ATMP-Wirkstoffen von den zuständigen Landes- und Bundesbehörden gefordert werden.

Die Entwicklung der Verfahrenstechnologie zur Gewinnung von Biopharmaka im industriellen Maßstab wurde durch Mittel des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und mit Unterstützung des Landes Brandenburg gefördert.

* Projekt: 8013172
Verfahrenentwicklung zur Gewinnung eines Biopharmakas im industriellen Maßstab
Das Forschungsprojekt wurde gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung

Hiper AG